Care4U

Ziel von Health for Caregivers United (CARE4U) ist eine Verbesserung der Kenntnisse und Kompetenzen von Pflegepersonen mit dem Fokus auf praktische Fähigkeiten und Beratung; zusätzlich wird die Beschäftigungsfähigkeit von Pflegekräften verbessert, indem sie Kenntnisse über EU-Richtlinien und Best Practice-Konzepte der Partnerländer erwerben. Das Teilen von Fähigkeiten und Kompetenzen wird durch eine Internet-Lernplattform ermöglicht.

Die CARE4U-Plattform soll gesundheitsbezogene, soziale und technologische Kompetenzen von Menschen erweitern, die in den Arbeitsmarkt eintreten und dort dauerhaft erfolgreich sein möchten. Durch die Kombination von web-basiertem Lernen und Weiterbildung durch ExpertInnen können Pflegepersonen und -teams vorhandene Fähigkeiten erweitern oder neue entwickeln.

Ziel von CARE4U ist die Bereitstellung eines E-Learning-Internetportals, über das NutzerInnen nach spezifischen Inhalten und Themen suchen können oder nach Lernmaterialien und Unterlagen, die für spezielle Anforderungen erstellt wurden.

Daher bietet CARE4U Weiterbildungsangebote für die Anforderungen von Pflegepersonen und für jene, die eine Beschäftigung im Pflegesektor suchen. Längerfristig betrachtet gehören PatientInnen ebenso zu den Nutznießern wie der Pflegesektor insgesamt. Unsere Hauptzielgruppe umfasst somit:

  • Unerfahrene PflegerInnen, die von ExpertInnen in einem sicheren Rahmen unterrichtet werden.
  • Arbeitslose PflegerInnen, die durch Weiterbildung ihre Kenntnisse und Fähigkeiten erweitern möchten, um ihre Beschäftigungschancen zu erhöhen.
  • PflegerInnen und Pflegeteams, die zusätzliche Informationen von ExpertInnen für spezifische Themen benötigen.
  • PatientInnen und der gesamte Pflegesektor sind die indirekte Zielgruppe von CARE4U, da sie vom personenbezogenen und spezifischen Bildungsangebot von CARE4U profitieren.

Konsortium

HI-Iberia Ingeniería y Proyectos SL ist ein Software Entwicklungs-KMU, das 1999 gegründet wurde und Teil der HI-Iberia Technikgruppe ist (HI-Iberia Ingeniería y Proyectos SL, Seaplace SL und Howards Ingeniería SL). HI-Iberia hat sich als Partner im europäischen F&E-Raum etabliert und ist derzeit an mehr als einem Dutzend FP7, Artemis, ITEA, Erasmus+, H2020 und AAL – Projekten involviert, an einigen davon als Koordinator.

Genauer gesagt ist HI-Research die F&E-Abteilung von HI-Iberia, diese beschäftigt sich vor allem mit folgenden Forschungsthemen: E-Inklusion und E-Gesundheitswesen, E-Learning, Multimedia, mobile Applikationen, mobile Kommunikation und integrierte Systeme, Umweltsimulationen, Sicherheit, Semantik und Datenauswertung.

Ein Schwerpunkt ist der E-Learning-Bereich, mit dem HI-Iberia viel Erfahrung gesammelt hat. Im Team arbeiten zahlreiche qualifizierte ExpertInnen, die Grundlagen für neue Unternehmensprodukte entwickeln. Dazu gehört auch ‘HiSchoolBook’, eine web-basierte E-Learning Plattform, mit der man digitale Bildungsinhalte erstellen, verbreiten, nutzen und teilen kann, die für jede/n einzelne/n Lernende/n personalisiert werden können.


EOLAS

EOLAS S.L. bietet für Unternehmen, Organisationen und Körperschaften Dienstleistungen und Support im Bereich Planung und Abwicklung von Projekten. Das Unternehmen bietet Dienstleistungen im Zusammenhang mit der Entwicklung von Strategien zum Erwerb von Fördermitteln und Zuschüssen (international, europäisch, national und regional) und begleitet den gesamten Prozess von der Konzept- und Entwurfsphase bis hin zu Abwicklung und Abschluss des Projekts.

EOLAS bietet Beratung, Consulting und Support bei der Optimierung aller Prozesse im Zusammenhang mit der Konzeption, Vorbereitung und Durchführung von Projekten und unterstützt die Teilnahme seiner KundInnen an verschiedenen internationalen, europäischen, nationalen und regionalen Förderprogrammen. Das Leistungsangebot umfasst:

  • Abwicklung europäischer und internationaler Projekte
  • Qualitätsmanagement und Evaluierung der Ergebnisse
  • Verbreitung und Öffentlichkeitsarbeit, Koordination und Strategieentwicklung
  • Entwicklung von Verwertungs- und Vermarktungsstrategien
  • Entwicklung und Implementierung von strategischen Plänen für die internationale, europäische, nationale und regionale Expansion und Finanzierung
  • Identifikation von Bedarf und Nachfrage sowie Ideenfindung
  • Planung, Vorbereitung, Präsentation und Abwicklung von Projekten
  • Beratung über internationale, europäische, nationale und regionale Förderschienen und -programme
  • Entwicklung von Netzwerken und Kooperationen für die Teilnahme an internationalen, europäischen, nationalen und regionalen Projekten inkl. der Suche nach Projektpartnern
  • Weiterbildung und Coaching für Projektmanagement

 

EOLAS war der Prozessbegleiter für die EIP-AHA Kooperation für “Personalised health management, starting with a Falls Prevention Initiative”, im Auftrag der europäischen Kommission mit folgenden Aufgaben:

  • Unterstützung bei der Umsetzung der Aktion A2: “Personalized health management, starting with a Falls Prevention Initiative” der europäischen Partnerschaft im Bereich Innovation der europäischen Kommission zum Thema aktives und gesundes Altern. Zu den Aufgaben gehörte:
  • Analyse der Rückmeldungen zur Einladung für die Teilnahme an der Aktion, Unterstützung der Gründung und der laufenden Arbeit der Aktionsgruppe durch: Teilnahme an den Sitzungen der Aktionsgruppe
  • Unterstützung bei der Organisation der Sitzungen der Aktionsgruppe
  • Unterstützung für den/die LeiterInnen der Aktionsgruppe bei der Entwicklung der Gruppenstruktur und der Maßnahmenplanung
  • Ausarbeitung des und Updates für den Aktionsplan zur Sturzprävention der europäischen Partnerschaft im Bereich Innovation zum Thema aktives und gesundes Altern

Das Spektrum Educational Centre wurde 1996 als Nichtregierungsorganisation gegründet.

Wir sind eine eigenfinanzierte, dynamische Organisation, offen für Kooperationen. Unser Ziel ist, regionalen Organisationen und InteressentInnen an lebenslangem Lernen eine breite Auswahl formeller und informeller Weiterbildungsmöglichkeiten anzubieten.

Im Rahmen unserer pädagogischen Angebote suchen wir effiziente Methoden und Maßnahmen, um die Beschäftigten in der Region auf die rasanten Veränderungen in der Wirtschaft vorzubereiten und Unternehmergeist zu fördern.


BEST Institut für berufsbezogene Weiterbildung und Personaltraining GmbH wurde im Jahr 1990 als ein unabhängiges Institut für berufsbezogene Aus- und Weiterbildung gegründet. Die Hauptaktivitäten des Instituts liegen in der Entwicklung von innovativen Bildungsprogrammen für junge Menschen (+16) und Erwachsene, viele von ihnen sind benachteiligt oder mit Migrationshintergrund, auf kontinuierlicher und beruflicher Ausbildung, Beratung & Coaching sowie Aktivierung für Arbeitsuchende und Arbeitnehmer. Die Ausbildungsprogramme sind kundenorientiert und sowohl auf die spezifischen Anforderungen des Arbeitsmarktes als auch auf die individuellen Situationen der TeilnehmerInnen, Fähigkeiten und Kompetenzen, bisherige Erfahrungen und Lebensumstände, ausgerichtet.

Das Institut bietet Trainings für bis zu 13.000 TeilnehmerInnen pro Jahr an. Die Trainingsmethoden für die unterschiedlichen Zielgruppen werden laufend aktualisiert und umfassen eigene pädagogische und didaktische Methoden – insbesondere für Themen wie soziale Integration, Empowerment, Selbstreflexion und Motivation sowie IKT-basierte Methoden.

Als eines der ersten Ausbildungsinstitute in Österreich wurde BEST ein zertifizierter Anbieter des Europäischen Computerführerscheins ECDL, des Europäischen Wirtschaftsführerscheins EBCL und des Europäischen Kommunikationszertifikats Eco-C. Des Weiteren werden verschiedene Ausbildungen und Prüfungen angeboten. Seit 2008 ist BEST ein offizielles CERTNÖ-Ausbildungszentrum, welches von der Donauuniversität Krems zertifiziert und von der Niederösterreichischen Landesregierung anerkannt wurde. Seit 2012 besitzt BEST das Zertifikat “wien-cert”, welches als Gütesiegel für die Erwachsenenbildung dient.


Brain Injury Matters NI ist eine lokale Stiftung, die Kinder und Erwachsene und deren Angehörige unterstützt, die von einem Schädel-Hirntrauma betroffen sind, um ihr Leben wieder aufzubauen und ihr volles Potenzial im Familien- und Gemeinschaftsleben auszuschöpfen. Ziel unserer Maßnahmen ist, Unabhängigkeit zu fördern, Gesundheit und Wohlbefinden zu verbessern und Menschen bei der Anpassung an das Leben nach einer Krankheit oder einem Unfall zu unterstützen. Unsere Dienstleistungen werden von einem Team von erfahrenen SpitalsärztInnen und MitarbeiterInnen mit Spezialkenntnissen in der Rehabilitation von Hirnverletzungen erbracht.

Kontakt

Wenn Sie weitere Informationen über das Projekt wünschen oder Anmerkungen senden möchten, kontaktieren Sie bitte:

Inmaculada Luengo, Care4U Project Coordinator


HI iberia
C/ Juan Hurtado de Mendoza, 14
28016 Madrid (Spain)